Infos & Problemlösungen

 

 

Mein USB-Stick wird nicht erkannt was soll ich tun ?

 

Keine Sorge das ist sicherlich kein großes Problem dein USB-Stick ist nicht kaputt kein Grund es durch die Gegend zu werfen.

Überprüfe als erstes deinen USB Port, es kann sein das dein USB Port an deinem Laptop oder Computer defekt ist. Stecke einfach ein anderes Medium in deinem USB Port ein, oder Stecke dein USB-Stick woanders an.

Wenn dies nicht helfen sollte kann es sein das die Kommunikation zwischen USB-Stick und Betriebssystem gestört wird. in diesen Fall müsst Ihr alle Speichermedien entfernen wie externe Festplatten, Handys oder ähnliches.

Ist die Benutzung anderer Speichermedien unerlässlich kann es direkt von Windows gelöst werden

  1. Öffnet über das Windows-Startmenü „Computer“.
  2. Im linken Abschnitt klickt ihr nun mit linker Maustaste erneut auf „Computer“ und wählt dort„Verwalten“.
  3. Hier könnt ihr nun über einen Rechtsklick auf die einzelnen externen Speichermedien verschiedene Laufwerkbuchstaben zuordnen, um Konflikte bei der Wiedergabe zu vermeiden.
  4. Dazu wählt ihr die Option „Laufwerksbuchstaben und -pfade ändern“.

Nun sollte der USB-Stick richtig angezeigt werden. Ist dies immer noch nicht der Fall, schließt den USB-Stick an einem weiteren Computer an. Falls dieser auch dort nicht erkannt wird, liegt vermutlich ein Defekt am Gerät vor. Bei aktuellen Sticks ist es möglich, eine Formatierung direkt am Gerät vorzunehmen, um evtl. fehlerhafte Dateien zu entfernen. Wird der USB-Stick nicht erkannt, werden die Daten auf diesem Wege zwar verloren, der USB-Stick sollte danach aber wieder ordnungsgemäß funktionieren.

Mein Usb Stick hat weniger Speicher wie Angegeben ?!

Wundern sie sich nicht das ihr Usb Stick weniger Speicher hat wie angegeben. Die Hardware Hersteller der Usb Sticks rechnen mit Dezimal Werten , während die Betriebssysteme mit Binär rechnen. Dadurch ergibt sich ein Unterschied von ca. 73Mb pro Gigabyte. Daraus resultiert bei einem 64Gb Usb Stick ein ca. 4,6Gb kleinerer Speicher. Bei einer deutlich größeren Differenz sollten sie den Usb-Stick zurück schicken oder Umtauschen.

 

Wie Formatiere ich mein USB-Stick ?

 

Wenn Ihr ein Windows Betriebssystem benützt, ist der Vorgang Relativ einfach und es werden keine Zusatzprogramme benötigt. Windows hat von Haus aus eine Option zur Verfügung gestellt.

  1. Um einen USB-Stick mit der Windows-Option zu diesem Zweck zu formatieren, ruft ihr zunächst das Menü „Computer“ über das Startmenü auf.
  2. Hier wird euch euer USB-Stick als Laufwerk angezeigt. Führt einen Rechtsklick auf das entsprechende Symbol aus und wählt im sich nun öffnenden Kontextmenü den Punkt „Formatieren…“.
  3. Jetzt öffnet sich ein neues Fenster, in welchem ihr die Voreinstellungen im Regelfall beibehalten könnt und nichts ändern müsst.
  4. Achtet nur darauf, dass als Dateisystem „FAT32“ ausgewählt ist (eignet sich für USB-Sticks am besten) und dass die Checkbox „Schnellformatierung“ aktiviert ist.
  5. Klickt jetzt auf den „Starten“-Button, um den Formatierungsvorgang zu beginnen. Ist dieser abgeschlossen, werdet ihr in einem Info-Fenster darüber in Kenntnis gesetzt.

 

USB-Stick unter Mac OS X formatieren

Weil Windows kein natives Mac-Partitions-Format lesen kann, müssen Sie Ihren USB-Stick auf einem Mac kompatibel zu Windows formatieren.

  1. Schließen Sie den USB-Stick an Ihren Mac an.
  2. Gehen Sie in Ihren Programm-Ordner und dort in den Unterordner Dienstprogramme.
  3. Öffnen Sie das „Festplattendienstprogramm“. Hier sehen Sie alle angeschlossenen Laufwerke – auch den USB-Stick.
  4. Wählen Sie den USB-Stick aus, den Sie formatieren möchten. Vergewissern Sie sich, dass es auch wirklich der der richtige ist, denn beim Formatieren werden alle Daten auf dem Stick gelöscht.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Partitionieren“.
  6. Im Dropdown-Menü unter „Volumen-Schema“ können Sie die gewünschte Anzahl der Partitionen, also der virtuellen Laufwerke auf Ihrem USB-Stick, auswählen. Im Normalfall sollte eine Partition ausreichen.
  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Optionen“ und wählen Sie im Dialogfenster das Partitionsschema „Master Boot Rekord“ aus. Das ist das Schema, das sowohl Windows-Rechner als auch Macs lesen und beschreiben können. Klicken Sie auf „OK“.
  8. Im Bereich „Volumen-Informationen“ können Sie einen Namen für Ihren USB-Stick eingeben.
  9. Im Dropdown-Menü unter dem Punkt „Format“ wählen Sie „MS-DOS-Dateisystem (FAT)“ aus. Nur dieses Dateisystem ist sowohl mit OS X als auch mit Windows kompatibel.
  10. Klicken Sie auf „Anwenden“ und bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit einem Klick auf „Partitionieren“. Jetzt müssen Sie nur noch warten, bis der USB-Stick formatiert ist.

 

Mein USB-Stick wird von der Playstation und XBox nicht erkannt was Nun?

 

Seit langem sind Windows Laufwerke auf NTFS Formatiert, doch damit Speicherkarten und USB-Sticks zu allen Geräten kompatibel sein sollen müssen wir unsere Speicherkarten und USB-Sticks auf FAT32 formatieren.

 

  1. Um ein Laufwerk in FAT32 zu formatieren, klickt man es im Arbeitsplatz (Ordner Computer) einfach mit der rechten Maustaste an und wählt dann den Menüpunkt Formatieren.
  2. Unter Dateisystem wird FAT32 (Standard) ausgewählt.
  3. Schnellformatierung reicht aus und sorgt für das schnellste Ergebnis.
  4. Mit Starten wird die Formatierung gestartet.
  5. USB-Sticks oder Speicherkarten können sofort benützt werden.